So funktioniert‘s (2)

Etwa ab Anfang Mai kann eine solche bepflanzte Parzelle gegen einen einmalig zu zahlenden Saisonbeitrag übernommen werden. Bis in den Herbst hinein werden dort Gemüse, Kräuter und Blumen gepflegt und geerntet. Schon Anfang Juni geht es los mit knackigen Radieschen und leckerem Salat! Im Spätherbst werden die Parzellen zurück gegeben, damit wir sie für die nächste Saison vorbereiten können.

Im Klostergarten des Meißner Hahnemannzentrums säen und pflanzen wir einen bunten Gemüsegarten, der in gleichgroße Parzellen unterteilt wird. Auf jedem Stück wachsen über 30 verschiedene Arten an Gemüse, Kräuter und Blumen. 

Hast du Gefallen am Gärtnern gefunden, kannst du im Folgejahr dein „Vorpachtrecht“ nutzen für ein neues Stück vom Glück. Das Gärtnern hat dich doch nicht so glücklich gemacht? Dann gib die Parzelle nach der Saison wieder an uns zurück. Ausprobieren leicht gemacht!